IMA GDI.NRW

Der IMA GDI.NRW koordiniert die Aktivitäten der Landesregierung beim Aufbau und Betrieb der Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE)

Die Organisation der GDI-NW orientiert sich an den Strukturen der GDI-DE. Sie umfasst dabei grundsätzlich sämtliche Behörden in Nordrhein-Westfalen.

Zur ressortübergreifenden Koordination aller Aktivitäten der Landesregierung zum Aufbau und Betrieb der GDI-DE wurde bereits in 2004 per Kabinettbeschluss ein IMA GDI.NRW eingerichtet. Der IMA GDI.NRW berät die Landesregierung bei der Übernahme der GDI-DE Beschlüsse in die Rechts-  und Verwaltungsvorschriften und in die Handlungskonzepte des Landes. Entsprechend vertritt das Innenministerium das Land im Lenkungsgremium der GDI-DE. Der IMA GDI.NRW bedient sich der AG Geoportal und der AG Metadaten und wird in diesen Tagen noch die AG Copernicus neu einrichten. Die AG´en arbeiten anlassbezogen an den Themen der GDI-NW. 

Neben sämtlichen Ressorts wirken als Gäste die Kommunalen Spitzenverbände, eine Vertretung des CIO NRW sowie anlassbezogen weitere Gäste mit. Der IMA GDI.NRW wird durch eine Geschäftsstelle unterstützt, die bei der Bezirksregierung Köln in der Abteilung Geobasis NRW eingerichtet ist. Zudem ist der IT-Dienstleister des Landes IT.NRW ständiger Gast.

Fachliche Unterstützung erfahren die Kommunalen Spitzenverbände durch die AG GeoKom.NRW, die u.a. eine kommunale Handlungsempfehlung zur INSPIRE-Umsetzung erstellt hat.